Donnerstag, 8. Oktober 2009

Brotarm - Keksreich

Also das ist mir in meiner langjährigen Mutterlaufbahn auch noch nie passiert. Da ist morgens einfach kein Brot da für das Schulfrühstück.  Dabei waren wir gestern sogar zweimal einkaufen und haben uns noch amüsiert, daß zuerst der Liebste vergessen hat Salz zu kaufen und abends dann ich selber.  An Brot hat niemand gedacht.

Wir haben zwar noch Aufbackbrötchen, aber das war zeitmäßig nicht mehr drin. Die Bäcker machen auch erst um sieben auf und ich hatte keine Lust erst zum Bäcker und anschließend in die Schule fahren zu müssen.

Also gab es zum Frühstück für die Kids nur Spongebob-Cerealien und für die Schule Riesenbrezeln, Butterspekulatius, Frollinis, Apfel und Banane. Die Kiddies haben sich gefreut und gefragt, ob ich nicht in Zukunft wenigstens einmal die Woche vergessen kann Brot zu kaufen.

Pfff….es mag zwar viele Mütter geben, die ständig was “Süsses” in die Brotbox packen, aber ich gehöre nunmal seit Jahren zur “Vollkornbrot, Gemüse und Obstfraktion” und das wird auch so bleiben. Zum Schluß wollen sie noch, statt Wasser, Cola in die Emils.

Aber das wir Brot vergessen konnten, macht mich echt fassungslos und überhaupt, warum haben wir so viele Kekse?

Kommentare:

  1. Das stelle ich auch oft fest, dass es bei uns mehr Kekse als Brot gibt *kopfschüttel*
    Viele Grüße, Coco

    AntwortenLöschen
  2. Na, dann....Kekse an die Macht! *g*
    Vor allem kommt die Keks- und Plätzchenschwemme ja auch erst. Weihnachten naht und eigentlich ist DAS bei uns die keksreichste Zeit. Den Rest des Jahres, hat ausser Dinkelkekse für den Kleinen, das Brot das Sagen im Küchenschrank.
    Grüße zurück - Trixi -

    AntwortenLöschen